Informationen zu den Verbandsmeisterschaften-Mixed


 

Die Verbandsmeisterschaft-Mixed findet jährlich über zwei Tage am Wochenende mit ca. 20 Freizeit-Volleyballmannschaften statt, das Teilnehmerfeld ergibt sich aus den einzelnen Freizeitligen der Regionen.


Teilnehmer und Modus

  • Zum 1. Mai melden die Freizeitsportwarte der Regionen dem NWVV ihren Meister und Vizemeister, die neben dem Ausrichter  startberechtigt sind.
  • Der Spielmodus richtet sich nach der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften, die Gruppeneinteilung wird vor Ort gelost.
  • Der Meister und Vizemeister der Verbandsmeisterschaft qualifiziert sich für den BFS-Cup Nord, die norrdeutschen Meisterschaften im Freizeitvolleyball.


Zusammensetzung der Mannschaft

  • Immer mind. 3 Frauen gleichzeitig, positionsunabhängig auf dem Spielfeld.
  • Spieler/innen, die an der Verbandsmeisterschaft-Mixed teilnehmen, dürfen sich im regulären Spielbetrieb nicht höher als in der Landesliga festgespielt haben.
  • Bei den Meisterschaften sind vereinsfremde Spieler/innen nicht zugelassen.


Sonstiges

  • Für die Teilnahme muss eine Mannschaftsmeldeliste ausgefüllt werden, um sich auszuweisen reicht ein Personalausweis.
  • Vor Turnierbeginn ist ein Startgeld von 50,00 Euro beim Wettkampfleiter zu zahlen. Mannschaften, die im NWVV gemeldet sind zahlen 30,00 Euro.
  • (Nummerierte) Trikots sind wünschenswert.
  • Schiedsrichterausweise (oder eine entsprechende Schiedsrichterbescheinigung der jeweiligen Region) sollten vorhanden sein, sind allerdings keine Pflicht.


Vereine, die an der Ausrichtung einer Verbandsmeisterschaft interessiert sind, können sich am  Ausrichterleitfaden orientieren und Kontakt mit f.sonnenberg@nwvv.de aufnehmen.

 

Supercup in Hannover

Alles rund um den Volleyballsport

PARTNER UND UNTERSTÜTZER