News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

Neue Corona-Verordnung ermöglicht Rückkehr in den Sportbetrieb

Verband

Hannover, 10. Mai 2021 – Der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband e. V. (NWVV) begrüßt die Anpassung der Corona-Verordnung und die damit einhergehenden Öffnungen für den Beach-Volleyballsport. Damit können ab sofort wieder Trainings- und Wettkampfformen in Niedersachsen unter bestimmten Voraussetzungen durchgeführt werden. Bremen plant eine neue Verordnung ab Dienstag.

Besonders im Bereich des Kinder- und Jugendsports ermöglicht die Anpassung der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen bis zu 30 Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren die Rückkehr in ein organisierten regelmäßiges Sportangebot. Damit können sowohl Beachmeisterschaften als auch Wettkämpfe unter strengen Hygienekonzepten und der Zustimmung der jeweiligen Kommunen bei einer Inzidenz von unter 100 wieder durchgeführt werden. NWVV Geschäftsführer Andre Guddack zeigt sich zufrieden: „Es ist das richtige Zeichen für uns. Wir können nun im Bereich der Kinder und Jugendlichen die Vereine unterstützen, das gesamte letzte Jahr aufzuholen und ein tolles neues Volleyballangebot machen“.

Erwachsenenbereich ebenfalls mit mehr Freiheiten.

Im Bereich des Erwachsenensports kann nun ein Gruppenangebot in Abhängigkeit zur Quadratmeterzahl der Trainingsfläche wieder angeboten werden. Dabei ist zu beachten, dass pro Person mindestens 10qm zur Verfügung stehen, um dieses Angebot anbieten zu können. Für ein Beachvolleyballfeld mit 128qm ist demnach ausreichen Platz für vier Personen. „Gesundheitsschutz durch sportliche Inaktivität kann in dieser Form nicht die Lösung des Problems sein. Wir sind froh nun wieder in den Sportbetrieb zurückzukehren. Das ist ein wichtiges Signal der Politik an den organisierten Sport“, resümiert Patrik Zimmermann, NWVV-Vizepräsident.

Einordnung in den Profisport

Im Zuge der Aufrechterhaltung des Trainings- sowie Wettkampfbetriebes des Spitzen- und Profisports kann der NWVV in Absprache mit dem Deutschen Volleyball-Verband e. V. für Klarheit für den Profi- und Spitzensport sorgen. Nach Auffassung des organisierten Volleyballs in Deutschland werden ähnlich der 1. und 2. Bundesliga sowie der Dritten Liga, auch die Deutsche Tour sowie die TopTen+ und TopTen Wettkämpfe als Spitzen- bzw. Profisport angesehen. Damit sind Wettkämpfe in diesen Turnierkategorien unter Einhaltung der jeweiligen Regularien in Zukunft wieder möglich.

veröffentlicht am Montag, 10. Mai 2021 um 11:27; erstellt von Dumke, Aaron
letzte Änderung: 11.05.21 15:51

Corona Informationen

Partner und Sponsoren

NWVV Online-Shop