Beachnews

Vorfreude auf Nordwestdeutsche Meisterschaft

Beachnews

Am Samstag, den 29. August startet ab 9.30 Uhr auf der Beachanlage im Bad Laerer Freibad die Nordwestdeutsche Meisterschaft der weiblichen und männlichen U13. Am Sonntag, den 30. August folgt zur gleichen Zeit die weibliche und männliche U14. Das Teilnehmerfeld mit 16 Teams pro Jahrgang und Altersklasse ist voll besetzt, leider musste der Nordwestdeutsche Volleyballverband sogar Absagen erteilen. Erfreulich ist die große Resonanz von 64 Teams an beiden Tagen, die auch gemäß der niedersächsischen Corona-Verordnung erlaubt sind, da die männlichen und weiblichen Teilnehmer durch zwei Sandfelder getrennt agieren.

Rahmenbedingungen unter der Corona-Verordnung nicht einfach

Das Hygienekonzept wurde vom Landkreis Osnabrück und der Gemeinde Bad Laer genehmigt. Der Verkauf in der Cafeteria erfolgt durch einen Verkaufswagen, den Alexandra Warschun organisiert hat. Ferner wird das Angebot ein wenig unter Corona-Bedingungen eingeschränkt sein. Leider sind Plastik Besteck und Pappteller in Corona-Zeiten bei der Bewirtung erforderlich. Wir hoffen auf das Verständnis der Teilnehmer und Besucher, die außerhalb der Sandfelder auf der Grünanlage die Spiele auf Stühlen verfolgen werden. 

NWVV trägt als einziger Landesverband Titelkämpfe der U13 aus

In der Nachwuchsarbeit geht der Nordwestdeutsche Volleyballverband in Deutschland voran. Im Zeichen der Nachwuchsgewinnung trägt der Landesverband als einziger Verband in Deutschland in der Altersklasse U13 (Jahrgang 2008) Turniere und Titelkämpfe aus. Die Kinder gehen mit Begeisterung in den Sand und die Meldezahlen sind erfreulich hoch in den letzten 5 Jahren. Die Jüngsten mit Leni Hänsel und Rike Zelm vom SV Bad Laer gehen mit 8 Jahren in den Sand und lieben Beachvolleyball. „Drei Spielen machen und jeden Punkt feiern“, lautet die Devise der Youngster. Auf Dauer werden die Vereine bereits im Grundschulalter die Kids abholen müssen, um Nachwuchs für den Volleyballsport zu gewinnen. Leni und Rike haben bereits auch ein viertägiges Beachcamp mitgemacht und erzählen begeistert Kindern ihre Erlebnisse.  

Sportlich hohes Niveau wird erwartet

Die Nordwestdeutschen Meister der weiblichen U14 vom SV Raspo Lathen treten in der U13 und U14 an, die Mädels der Trainerin Sandra Schweitzer garantieren ein hohes Spielniveau und waren bereits 2019 in Aschen-Strang die Medaillen-Sammlerinnen in der U13.  Ein strammes Programm von 16 Spielen auf jedem der vier Spielfelder garantiert Spannung, da nach der Gruppenphase im Achtel-, Viertel-, Halb- und Finale nur die Sieger im Single-Out Modus die Chance bekommen, den Titel im Sand zu holen. Bei den Jungen kommen die Favoriten vom Oldenburger TB, dem TV Baden und Eiche Horn Bremen.

Medaillen werden ab 18.00 Uhr vergeben

Halb- und Finalspiele werden ab 18.00 Uhr zu erwarten sein. Jeder Teilnehmer erhält bei der Siegerehrung ein Teilnehmershirt in blau oder lila. Passend dazu hat Amelie Warschun das Motiv gemalt, ein Lucky Luke, der einen Volleyball auf seine Art fortbewegt. Und Leni und Rike wissen auch schon, dass man mit Lucky Luke Stellung den Ball am besten annimmt.

(c) SV Bad Laer

veröffentlicht am Donnerstag, 27. August 2020 um 16:26; erstellt von Dumke, Aaron
letzte Änderung: 27.08.20 16:49

Corona Informationen

Partner und Sponsoren

NWVV Online-Shop