News aus dem Spielbetrieb

Neues vom Vorstand

Verband

Um die Transparenz weiter zu erhöhen, wird R. Thomas ab sofort von den Vorstands- und Präsidiumssitzungen eine kurze Zusammenfassung schreiben und veröffentlichen.

In seiner Augustsitzung warf der Vorstand u.a. einen selbstkritischen Blick auf den NWVV-Hauptausschuss. So wurden die Unterlagen erstmals per Mail verschickt und sämtliche Anträge im Vorfeld auf der Homepage veröffentlicht. Zur Sitzordnung gab es kritische Rückmeldungen: gemeinsamer Tisch in der Mitte und nach vorne kommen, um mitzudiskutieren, war okay. Allerdings wurden Tische für die Laptops vermisst und die den Delegierten zugewandten Rücken der Präsidiumsmitglieder kamen überhaupt nicht gut an. Die Kritik wird aufgenommen und beim nächsten Verbandstag berücksichtigt.

Die abgelehnte kostenpflichtige Beachlizenz hinterlässt ihre finanziellen Spuren im Haushalt 2018. Zudem sollen alle gezeigten Präsentationen im Vorfeld mit dem Vorstand und der Geschäftsstelle abgestimmt werden, um einen reibungslosen Ablauf mit allen notwendigen Informationen für die Delegierten zu gewährleisten.

Das Interesse an der Zukunftswerkstatt zum Schwerpunktthema "Jugend" war leider sehr gering. Diejenigen, die anwesend waren, arbeiteten hervorragend mit. Es gab einen informativen Austausch mit tollen Ideen. So soll dieses Format beim Hauptausschuss 2020 beibehalten werden; dann vielleicht zeitlich begrenzt und mit einem anderen Themenschwerpunkt.

Es war eine sehr gute Leitbild-Diskussion. Eine Grundlage für Regionstage ist mit Kennwörtern geschaffen, eine breit gefächerte Diskussion soll dezentral folgen. Das bisher Ausgearbeitete soll als erster Entwurf grafisch aufbereitet und vor Ort weiterentwickelt werden.

T. Gansel und R. Thomas vertraten den NWVV bei der LSB-Arbeitstagung zum neuen Kennzahlensystem. Dabei wurde dargestellt, dass der NWVV ab dem 1.1.2020 eine fünfstellige Summe weniger aus der Förderung des Landes erhalten wird. Zur genauen Berechnung des Defizits wird es im Herbst 2018 eine Abfrage von 20 Kennzahlen seitens des LSB geben.

Bei der Konferenz der Kassenwarte wurde vielfach der Wunsch geäußert, den Regions- (und Vereins-)kassenwarten die Funktionsweise von Abrechnungen in SAMS eingehender zu erläutern. Fragen zu SAMS (Abrechnungen von Veranstaltungen, Lastschrifteinzug etc.) und zu speziellen buchhalterischen und ggf. damit verbundenen steuerrechtlichen Fragen sollen von T. Gansel, R. Thomas und M. Becker bei mehreren Terminen vor Ort beantwortet werden.

Der Vorstand weist noch einmal darauf hin, dass die primäre Aufgabe der Regionen die „Förderung des Volleyballsports vor Ort“ ist. Dafür kann und soll das Geld ausgegeben werden, nicht primär für Fahrt-, Reise- und Sitzungskosten.

Zur Intensivierung des Austausches schlug G. Müller ein jährliches Treffen der Regionsvorsitzenden mit dem Vorstand vor. So könnte im Umlaufverfahren jeder Regionsvorsitzende einmal zu sich einladen und die Fahrtzeiten und Reisekosten würden langfristig gleichmäßig verteilt. Der Vorschlag wird unterstützt und soll umgesetzt werden.

Alle uns vorliegenden Informationen zur Einführung der DVV-Card/VolleyPassion sind stets aktuell auf unserer Homepage unter Verband / Mitgliedschaft / Das DVV-Portal veröffentlicht. Umfangreiche Infos gibt es auch auf www.volleypassion.de. Die Einführung am 15.08.2018 brachte bereits einige Fragen seitens der Volleyballer auf, die gerne direkt an den DVV unter (info@volleypassion.de) geschickt werden können.

Wegen des parallel gelegten DVV-Verbandstages 2019 wird der nächste NWVV-Verbandstag nun am Nachmittag des 15. Juni 2019 in Hannover im Toto-Lotto-Saal des LSB stattfinden, vormittags der NWVV-Jugendverbandstag. Zur thematischen Vorbereitung werden die Mitglieder des Präsidiums eingebunden.

Für Fragen und Anregungen stehen die Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführer gerne zur Verfügung

veröffentlicht am Donnerstag, 23. August 2018 um 14:41; erstellt von Thomas, Ralf
letzte Änderung: 24.08.18 14:52

Alles rund um den Volleyballsport

PARTNER UND UNTERSTÜTZER