Inhalte C-Trainer "Leistungssport"

Inhalte / Teilnahmevoraussetzungen

 

geeignet für:

-

alle lizenzierten Fachübungsleiter bzw. C-Breitensport-Lizenzinhaber Volleyball im unteren bis mittleren Leistungsbereich

-

alle lizenzierten Fachübungsleiter bzw. C-Breitensport-Lizenzinhaber Volleyball im vorbereitenden Nachwuchsbereich

-

alle nicht lizenzierten Übungsleiter-/Trainer mit höherklassiger Spielerfahrung (Teilnahme am Grundlehrgang Fachtrainer Voraussetzung)

-

alle Spieler/innen mit mehrjähriger höherklassiger Spielerfahrung (Teilnahme am Grundlehrgang Fachtrainer Voraussetzung)

 

Im Regelfall ist die Fachtrainer-Lizenz (C-Breitensport) Voraussetzung für die Teilnahme am C-Trainerlehrgang Leistungssport. Eine zweijährige Tätigkeit als Trainer nach dem Erwerb der Fachtrainer-Lizenz wird vorausgesetzt. Für Spieler mit höherklassiger Spielerfahrung (Oberliga aufwärts) besteht allerdings die Möglichkeit, auf Empfehlung des Lehrausschusses den Aufbaulehrgang zum Fachtrainer zu überspringen. Die Teilnahme an einer Grundlehrgangsreihe ist in jedem Falle grundsätzliche Voraussetzung für eine eventuelle Empfehlung des Lehrausschusses (siehe Ausschreibung "Fachtrainer Volleyball" ). Bei der Anmeldung als Quereinsteiger ist zusätzlich zur Anmeldung der Nachweis über mehrjährige Spielerfahrung beizufügen (Kopie des gültigen Spielerpasses und Schreiben des Vereins).

Voraussetzung für alle Teilnehmer an der C-Trainerausbildung, ist die Kenntnis des Vermittlungskonzepts aus der Fachtrainerausbildung. Alle Teilnehmer, die nicht nach 1998 an der Ausbildung zum Fachtrainer beim NVV teilgenommen haben, sollten sich vorab mit dem Fachtrainer-Grundlehrgangsskript auseinandersetzen. Das Skript ist sehr umfangreich und bietet neben der Theorie eine große Auswahl an Übungs- und Spielformen, die das Technikvermittlungskonzept in der Praxis aufgreifen. Bestellungen bitte an info@nwvv.de (Preis 21,50 € plus Versandkosten).

 

Inhalte der C-Trainerausbildung:

Dieser Ausbildungsgang baut inhaltlich auf den vermittelten Grundkenntnissen der Fachtrainerausbildung auf. Der zukünftige C-Trainer soll zielgerichtet auf die Trainertätigkeit im unteren bis mittleren Leistungsbereich (Bezirksebene bis Verbandsliga) und/oder auf die auf den regulären Spielbetrieb vorbereitende Nachwuchsarbeit (Kinder- und Jugendtrainer) vorbereitet werden.
Ebenso wie in der Fachtrainerausbildung besteht die Möglichkeit, sich auf das Profil "Erwachsene" oder das Profil "Kinder/Jugendliche" zu spezialisieren. Ein Teil der Unterrichtseinheiten wird in diesem Fall in getrennten Gruppen unterrichtet bzw. Gruppenarbeiten mit spezifischen Themen werden verteilt.

 

Folgende Schwerpunkte werden gesetzt:

-

Techniktraining anhand ausgewählter Spielelemente für Fortgeschrittene,

-
Trainerfertigkeiten (Ballanwurf, Übungssteuerung) ,

-

Taktiktraining: Gruppentaktiken und Spielsysteme,

-
Kleinfeldvolleyball: Spielformen und Spielreihen,

-

leistungsorientiertes Nachwuchstraining,

-

volleyballspezifisches Konditionstraining, mit und ohne Ball,

-

Sportmedizin: Vertiefung sportmedizinischer Grundlagen,

-
Wettkampfvorbereitung und -Betreuung,

-

Trainingsplanung und -organisation,

-
Saisonplanung: Makrostrukturierung des Trainingsjahres.

 

 

Abschluss/Prüfung:

Die Ausbildung wird mit einem zentralen Abschlusslehrgang beendet. Voraussetzung zur Zulassung ist die vollständige Teilnahme an den C-Trainer-Ausbildungslehrgängen. Die bis dahin zu erbringenden Leistungen bestehen aus der selbständigen Bearbeitung von Hausaufgaben, der Erstellung eines Hospitationsberichts auf der Grundlage von vier beobachteten und reflektierten Trainingseinheiten sowie der ausführlichen Ausarbeitung einer Trainingseinheit zu einem vorgegebenen Thema und die Durchführung eines Teils der TE mit einer Trainingsgruppe (dezentrale Lehrproben). Die Analyse und Reflexion findet mit einem Referenten in einem anschließenden Gespräch statt.

 

Corona Informationen

NWVV Online-Shop

PARTNER UND UNTERSTÜTZER