News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

JtfO Landesfinale 2019

Jugend

In der Zeit, in der viel über die Nordwestdeutschen Meisterschaften berichtet wird, findet noch eine andere hochklassige Veranstaltung im Jugendbereich statt. Die Landesfinals von „Jugend trainiert für Olympia“. Dieses Jahr, anders als üblich, finden die Finals an unterschiedlichen Orten und Tagen statt. Die Mädchen starten am 06.03.2019 in Salzhemmendorf und die Jungs ziehen am 07.03.2019 in Braunschweig nach. Gespielt wird um den Einzug in das Bundesfinale im Mai in Berlin.

Die Teams spielen wie gehabt  in drei verschiedenen Wettkampfklassen (WK II-WK IV).

Bei den Mädchen ist die geographische Verteilung der Schulen groß. In der jüngsten Wettkampfklasse (WK IV) treffen die KGS Salzhemmendorf aus der Regionalabteilung Hannover, die Edith-Stein-Realschule aus Emlichheim, das Martino-Katharineum Braunschweig und die Schule im Allertal Winsen, aufeinander. Weiterhin gemischt bleibt es in der nächst höheren Wettkampfklassen (WK III). Dort kommen das Gymnasium Marianum Meppen und das Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont zusammen. Aus dem Süden reisen die Spieler des EMAG Herzberg an, sowie aus dem Norden die Spieler des Gymnasiums Oedeme, um die Gruppe zu komplettieren.

In der obersten Wettkampfklasse (WK II) ist die geographische Verteilung ähnlich. Aus dem Norden kommt das Gymnasium Athenaeum Stade und trifft in Salzhemmendorf auf die aus dem Emsland angereisten Gegner des Franziskusgymnasiums, das Schiller-Gymnasium aus Hameln und dem aus Südniedersachsen angereisten Team des Theodor-Heuss-Gymnasiums Göttingen.

Bei den Jungs sieht die geographische Verteilung nicht ganz so vielfältig aus. Der Gastgeber, das Martino-Katharineum Braunschweig, ist in allen drei Wettkampfklassen vertreten. Kurz danach, nämlich in WK II und WK III ist das Gymnasium Oedeme repräsentiert. Des Weiteren reisen in der WK II das Gymnasium Bersenbrück und die Albert-Eistein-Gesamtschule aus Laatzen an, um dort für den Einzug in die Bundesfinals zu kämpfen. In der WK III treten neben den beiden bereits genannten, noch das Gymnasium Josephinum Hildesheim und die Schüler der IGS Flötenteich Oldenburg an, während in der WK IV die IGS Langenhagen, das Christian-Gymnasium aus Hermannsburg und eine weitere Schule aus Oldenburg, nämlich das Neue Gymnasium Oldenburg, um ein Treppchenplatz spielen.

Die Sieger der WK II und der WK III qualifizieren sich für die Bundesfinale im Mai in Berlin. Die Sieger der WK IV fahren zu den dvj-school-finals.

Wir sind gespannt auf das was kommt und hoffen auf einen reibungslosen Ablauf!

Der NWVV wünscht viel Erfolg!

veröffentlicht am Dienstag, 5. März 2019 um 09:12; erstellt von B, S
letzte Änderung: 05.03.19 14:16

NWVV Online-Shop

PARTNER UND UNTERSTÜTZER