Die Idee der Volley-School-Tour besteht darin eine Verbindung zwischen den Schulen und den örtlichen Vereinen herzustellen. Dazu sollen die teilnehmenden Schulen mit den Klassenstufen 1-7 um 08:00 Uhr und je einer Aufsichtsperson pro Klasse (meist Klassen- oder Sportlehrer) auf dem Gelände eintreffen. Ausgestattet mit Proviant und Sportbekleidung startet nach der offiziellen Begrüßung das Warm-Up für die SuS. Zeitgleich werden die Lehrer und Schiedsrichter in ihre Aufgaben eingewiesen, wobei jeder Lehrer einen Ball für seine Klasse erhält. Anschließend werden auf einem Feld die Spielweise demonstriert und das Regelwerk erläutert. Dieses wurde bereits im Vorfeld zusammenfassend an die einzelnen Schulklassen verschickt, um den SuS eine gewisse Vorbereitungszeit im Sportunterricht zu ermöglichen. Eine weitere Möglichkeit zur Vorbereitung stellt das Volleyball-Spielabzeichen dar, das die Klassen im Vorfeld im Rahmen des Unterrichts durchführen können, in dem Zusammenhang stellt der Turniertag ein Abschluss des Spielabzeichens dar. Ein Spiel soll die Spielzeit von ca. 5 Minuten umfassen, die mit einem lauten Signal für alle Felder parallel an und abgepfiffen werden. Um ca. 09:00 Uhr beginnt das erste Spiel des Turniers. Kinder, die aus dem Wettbewerb ausscheiden, werden durch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm betreut. Für das Rahmenprogramm der Veranstaltung ist der ausrichtende Volleyballverein vor Ort zuständig. Rund um die kleinen Felder und Netze unterhält der Verein die Kinder mittels Stationen mit verschiedenen Kleinspielen und Wettbewerben.

Beispiel:

  • Wandschießen
  • Obststand
  • Staffellauf
  • Sitzvolleyball/Blindenvolleyball
  • Hausaufgabenhilfe
  • Der Kreativität der einzelnen Vereine werden an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt…

Ca. 12:30 Uhr finden planmäßig die Finalspiele statt. Mit anschließender Siegerehrung, Übergabe der Preise und offizieller Verabschiedung wird die Veranstaltung beendet.

Für diese Veranstaltungen muss zunächst mit den ausrichtenden Vereinen in Kontakt getreten werden. Im Idealfall reichen diese eine Bewerbung beim NWVV ein, wodurch aus mehreren Vereinen gewählt werden kann. Aufgabe der Vereine ist es sich um die teilnehmenden Schulen und Klassen zu kümmern und die Anzahl der Klassen dem NWVV rechtzeitig mitzuteilen. Anhand dessen werden im Vorfeld Preise und Urkunden angeschafft. Weiterhin sollten die Vereine die Stationen für das Rahmenprogramm sowie zahlreiche Helfer mobilisieren.

NWVV Online-Shop

PARTNER UND UNTERSTÜTZER