News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

GRIZZLYS gewinnen souverän gegen belgischen Erstligisten

Verband

Generalprobe geglückt!

GRIZZLYS gewinnen souverän gegen belgischen Erstligisten

Die Helios GRIZZLYS Giesen haben das letzte Testspielwochenende der Saisonvorbereitung erfolgreich hinter sich gebracht. Nach einem glatten 4:0 im nicht öffentlichen Freundschaftsspiel gegen den VBC Waremme am vergangenen Freitag konnten die GRIZZLYS dann am Samstag auch im zweiten Duell gegen den belgischen Erstligisten sportlich überzeugen. Das Team von GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein gewann souverän und deutlich mit 4:0 (25:17, 25:17, 25:17, 25:21). Die Partie wurde von den GRIZZLYS auch organisatorisch und medientechnisch als Generalprobe für die Spielzeit 21/22 genutzt. Ein LIVE-Stream wurde kostenlos auf der Online-Plattform Twitch, inklusive Kommentar, bereitgestellt und die Einlass Regelung unter 3G-Rahmenbedingungen konnte ebenfalls erfolgreich getestet werden. 

Bevor die GRIZZLYS in knapp zwei Wochen in die Bundesligasaison starten, konnte Itamar Stein bei der samstäglichen Partie taktisch viel ausprobieren und auch gerade die Spieler, die erst seit wenigen Wochen oder Tagen in Hildesheim sind, im Zusammenspiel mit den eingespielten Teilen des Teams sehen. In den ersten Satz starteten die Giesener mit Jan Röling, Lorenz Karlitzek, Magloire Mayaula, Jean-Philippe Sol, Stijn van Tilburg, Augusto Renato Colito und Libero Milorad Kapur. Mit dieser Aufstellung konnten sich gleich drei der vier Neuzugänge den Zuschauern in der Volksbank-Arena Hildesheim präsentieren. GRIZZLYS-Coach Itamar Stein konnte mit der Anfangsphase des Spiels sehr zufrieden sein, denn seine Mannschaft spielte schnell einen 4-Punktevorsprung heraus. Gerade der druckvolle Aufschlag und klar schnell herausgespielte Angriffsaktionen brachten die GRIZZLYS in eine gute Ausgangsposition für die heiße Phase des ersten Durchgangs. Die spektakulärste Szene des ersten Satzes entstand nach einem starken Sprungaufschlag von Lorenz Karlitzek, der den Gästen Annahmeschwierigkeiten bereitete und eine risikoreiche Rettungsaktion provozierte, die für einen Spieler der Gäste schmerzhaft in der Auswechselbank endete. Nach diesem kurzen Schockmoment konnte der belgische Spieler jedoch weiterspielen. Nach nur 20 Minuten Spielzeit nutzen die Gastgeber direkt den ersten Satzball und beendeten Satz 1 mit einer 8-Punkteführung mit 25:17.

In Durchgang zwei konnten die GRIZZLYS spielerisch an den guten ersten Satz anknüpfen. Durch gute Aufschläge und eine sichere Annahme konnten sie sich immer weiter absetzen. Mitte des Satzes stand es bereits 11:3 für die Giesener Volleyballer. Immer wieder brachte Neuzugang Lorenz Karlitzek das Publikum durch einen spektakulären Angriff zum Staunen. Die belgischen Gäste hatten zudem mit Kommunikationsproblemen und Abstimmungsschwierigkeiten zu tun. Effektiv agierend nutzten die GRIZZLYS erneut den ersten Satzball zum 25:17. Im dritten Satz überzeugten die Helios GRIZZLYS durch eine stabile Annahme, ein sicheres Angriffsspiel und gute Aufschläge. Sie erarbeiteten sich damit einen deutlichen Vorsprung und konnten diesen bis zum Ende des Satzes halten. Mit einem platzierten Aufschlag sorgte Hauke Wagner für Satzbälle im dritten Satz. Im dritten Versuch verwandelte Kapitän Hauke Wagner nach guter Annahme den Satzball. Ein weiteres Mal zeigte die Anzeigetafel der Volksbank-Arena ein 25:17.

Als kleinen Zusatz für die anwesenden Zuschauer gab es einen vierten Satz, darauf hatten sich die beiden Trainer bereits vor Anfang der Partie geeinigt. In diesem vierten Satz gingen die Gäste zunächst mit 1:3 in Führung. Danach folgte eine ausgeglichene Punktevergabe, bis das Team aus Waremme sich mit drei Punkten ein wenig absetzen konnte (8:11). Die Giesener wirkten in dieser Phase etwas unkonzentriert und es traten leichte Abstimmungsprobleme auf. Die GRIZZLYS fanden jedoch schnell wieder ins Spiel zurück und egalisierten den zwischenzeitlichen vier Punkte Rückstand zum 12:12 und gingen dann sogar in Führung. Eine starke Abwehr von Libero Milorad Kapur und ein variables und konsequentes Angriffsspiel sicherte den GRIZZLYS eine deutliche Führung (16:12). Im weiteren Verlauf des Satzes blieb die herausgearbeitete Führung der Helios GRIZZLYS bestehen und nach vier vergebenen Satzbällen konnte das Heimteam auch schlussendlich den vierten Satz mit 25:21 für sich entscheiden.

Trainer Itamar Stein äußerte sich zufrieden nach dem Spiel am Samstag: „Es waren zwei gute Spiele von uns. Am Freitag war das Spiel ein bisschen ausgeglichener und Waremme war etwas frischer. Wir haben heute ein gutes Sideout gespielt und die Block-Abwehr hat gut funktioniert. Wir konnten viele Spielerkombinationen auf dem Spielfeld ausprobieren, von denen viele gut funktioniert haben. An ein paar Dingen müssen wir noch arbeiten, aber wir sind auf einem sehr guten Weg.“

Auch die Zuschauer fieberten während des ersten öffentlichen Auftritts des Teams fleißig mit. So gab es nach dem klaren Sieg über den belgischen Erstligisten lautstarken Beifall von der Tribüne der Hildesheimer Volksbank-Arena. Eine rundum gelungene Generalprobe für Spieler, Trainerteam und Helfer der Helios GRIZZLYS Giesen. In den nächsten eineinhalb Wochen wird sich nun auf das erste Auswärtsspiel der Saison vorbereitet. Für die GRIZZLYS geht es am ersten Ligaspieltag (6. Oktober) nach Berlin, zum amtierenden Deutschen Meister, den BR Volleys.

Fotos: Hampel & Kloth

veröffentlicht am Montag, 27. September 2021 um 15:31; erstellt von Siepert, Florian
letzte Änderung: 27.09.21 15:31

Corona Informationen

Partner und Sponsoren

NWVV Online-Shop