News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

Offener Brief der Mitarbeiter der Geschäftsstelle des NWVV

Verband

Hannover - 14.06.2022

Nicht nur in den letzten Tagen werden immer wieder von gleicher Seite die Kolleginnen und Kollegen der Geschäftsstelle angegriffen. Diese Angriffe erfolgen per E-Mail in Verteiler, die für die angeschuldigten Personen nicht nachzuvollziehen sind und inzwischen ein Ausmaß erreicht haben, das so nicht mehr hingenommen werden kann.  

Seit vielen Jahren wird die Notwendigkeit des personellen Umfangs der Geschäftsstelle und auch die Kompetenz der handelnden Personen in Frage gestellt. Meist wird hierbei die Geschäftsstelle und Vorstand als “der NWVV/der Verband” betitelt. In nicht angemessener Form werden immer wieder einzelne Kollegen, der Geschäftsführer und der Vorstand als inkompetent, parteiisch und nicht an der Basis interessiert dargestellt. Dazu kommen persönliche Beleidigungen, das Absprechen von Rechten, die in der Arbeitswelt heute üblich sind (Homeoffice, Elternzeit). Das Ganze wird in einem öffentlichen Rahmen (seitenlanger Mailverkehr mit sehr vielen Cc- und Bcc-Empfängern) in die Welt getragen. Und gefühlt immer dann, wenn ein bestimmter Verein sich benachteiligt sieht.  

Bei den angegriffenen Personen handelt es sich (noch) um Menschen. Diese haben Familie und sind alle selbst noch für unseren Sport in Vereinen an der Basis aktiv. Und ja, Menschen, die arbeiten, machen auch mal Fehler. Dafür kann und muss man sich entschuldigen und im Sinne von Fairplay diese klären, damit unbeteiligte Sportlerinnen und Sportler nicht belastet und in unangemessener Weise in den Streit hineingezogen werden. Das ging und geht hier leider nicht! Immer und immer wieder wird in gewohnter Manier der Publikationskreis erweitert, die Äußerungen und Drohungen massiver. Es wird teilweise nur auf eine Möglichkeit gewartet, um anschließend “den NWVV/den Verband” in jeglicher Form schlecht darstellen zu können. 

 
In den vergangenen Jahren haben Kollegen wiederholt aus dieser Richtung Anschuldigungen gegen sich hinnehmen müssen. Einige haben anwaltliche Beratung gesucht und über einen Arbeitsplatzwechsel ernsthaft nachgedacht, vielleicht sogar vollzogen.  Der Vorwurf, die Geschäftsstelle ist zu teuer und arbeitet nicht gut trifft uns hart. Für einen vergleichbaren Arbeitsplatz kann an anderer Stelle besser verdient werden. 

Wir erwarten, dass Auseinandersetzungen sachlich und in angemessenem Rahmen geführt werden, wenn es um unsere Arbeit geht. Auch wir brennen für unseren Sport, deshalb sind wir (noch) hier!  

Die bezahlten Kolleginnen und Kollegen des NWVV 
 
Marina Becker, Anna-Josephin Plenge, Uwe Wallenhorst, Florian Siepert, Florian Margraf. Aaron Dumke, André Guddack, Holger Zimmermann 

veröffentlicht am Dienstag, 14. Juni 2022 um 13:41; erstellt von Guddack, André
letzte Änderung: 14.06.22 13:41

Corona Informationen

Partner und Sponsoren

NWVV Online-Shop