News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

NWVV Kader beim Bundespokal unterwegs

Jugend

Beide NWVV-Kader verpassen Achtelfinale

Am vergangenen Wochenende präsentierten sich unsere niedersächsischen und Bremer Volleyballtalente in guter Verfassung, verpassten aber das Achtelfinale beim gesamtdeutschen Bundespokal U17 weiblich und U18 männlich in Münster.

Beide Mannschaften belegten am Freitag in ihre jeweilige Vorrundengruppe den zweiten Platz und mussten somit den Umweg über die Zwischenrunde gehen, um das Achtelfinale zu erreichen. Unsere weibliche Mannschaft von Verbandstrainerin Britta Richter gewann gegen die Landesauswahlmannschaft aus Rheinland-Pfalz und musste sich aber gegen Mecklenburg-Vorpommern und Saarland geschlagen geben. Die Auswahlmannschaften aus Hamburg und dem Saarland konnte unsere männliche Auswahl bezwingen. Gegen die favorisierten Sachsen hatte das Team um Cheftrainer Uwe Wallenhorst das Nachsehen.

Der Samstag sollte für beide Mannschaften ein langer Turniertag werden, da die jeweiligen Spiele für den Enzug ins Achtelfinale verloren wurden. Die jungen Männer aus Berlin spielten ihre ganze Wettkampferfahrung aus und besiegten unsere Volleyballtalenten in der jeweiligen Crunchtime der beiden Sätze. Bei unserer weiblichen Auswahl kam es zum Klassiker gegen Hamburg. Hier zeigten unsere jungen Frauen besonders im zweiten Satz eine bärenstarke Leistung, verpassten allerdings den Achtelfinaleinzug durch eine knappe Tie-Break- Niederlage.  

Anschließend wurden die drei weiteren Zwischenrundenspiele souverän gewonnen. Am Sonntag stand dann Platzierungsspiel wiederum gegen das Saarland auf dem Programm. Auch diesmal ging der weibliche NWVV Nachwuchs als Sieger vom Feld und somit endete das Turnier für uns mit Rang neun.

Der männliche Nachwuchs verlor im Play-Down Pool gegen Sachsen-Anhalt und besiegte am späten Nachmittag wiederum das Saarland ohne Probleme. Ein Wiedersehen gab es am Sonntagmittag mit dem Team aus Hamburg. Auch im zweiten Vergleich behielt unser Kader die Oberhand und belegt somit in der Endabrechnung den 11. Platz. 

Unsere niedersächsischen und Bremer Farben vertraten diesmal Samira Bousri ((BW Lohne), Finja Ziegenmeyer, Dana Sander, Mia Varnhorn (SVG Lüneburg), Lea Koopmann (TV Schledehausen), Rixa von Henninges (USC Braunschweig), Diane Seybering (FC47 Leschede), Lilly Lüders (SF Aligse), Gesa Brandstrup (SC Spelle-Venhaus), Stina Drees (SV Union Lohne), Katharina Könecke, Carolin Koch, Luisa Durisova, Mia Harbers (TV Eiche Horn Bremen) sowie Patrick Elling, Niklas Burmeister, Niklas Tödter, Moritz Rosengart, Ben Wehrkamp, Ben Kernebeck (TV Baden), Max Mollenhauer, Emil Kreike, Joey Henkel, Henry Hebestreit (Oldenburger TB), Luca Bosse (Tebu Volleys), Jonathan Kamps (FC Schüttorf 09), Timon Peckmann (TSV Giesen), Magnus Timm (SVG Lüneburg).

Im Betreuerteam agierten zudem die Co-Trainer Karim Hakim (Mädchen) und Benjamin Tietje (Jungen), sowie Tobias Mootz als Scout und Laura Dunker und Marie Voß Sive Gralmann als Physiotherapeutinnen.

Weitere Informationen und Ergebnisse zum Turnier findet ihr auf der Homepage des Ausrichters USC Münster.

veröffentlicht am Dienstag, 31. Mai 2022 um 16:16; erstellt von Siepert, Florian
letzte Änderung: 03.06.22 11:51

Corona Informationen

Partner und Sponsoren

NWVV Online-Shop