News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

Landesfinale JtfO in Zeven

Schule

Neben den Nordwestdeutschen Jugendmeisterschaften sind Niedersachsens und Bremens jüngste Volleyballer/innen auch im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" gefordert. Am 1. März steigt in Zeven in drei Wettkampfklassen das niedersächsiche Landesfinale, es geht um die Tickets zum Bundesfinale in Berlin.

In der WK IV (Jahrgänge 2005-2008, WK = Wettkampfklasse) der Jungs treten im 3:3 aus der Regionalabteilung Braunschweig das Martino-Katharineum Braunschweig, aus der Regionalabteilung Hannover das Josephinum Hildesheim, aus Lüneburg das Vincent Lübeck Gymnasium aus Stade und die IGS Flötenteich aus Oldenburg (Regionalabteilung Osnabrück) an. In der WK III (Jahrgänge 2003-2006, 4:4) zeigt sich ein sehr ähnliches Teilnehmerfeld: Neben den Braunschweigern und Hildesheimern sind auch hier die Oldenburger dabei, allerdings geht das Neue Gymnasium an den Start. Aus Lüneburg hat sich das Christian-Gymnasium aus Hermannsburg qualifiziert. Auf dem großen Feld (6:6) der WK II (Jahrgänge 2001-2004) sind ebenfalls die Braunschweiger und die Flötenteicher aus Oldenburg vertreten, aus der Regionalabteilung Lüneburg reist das Gymnasium Oedeme Lüneburg nach Zeven, die Regionalabteilung Hannover schickt das Marion-Dönhoff-Gymnasium aus Nienburg.

Bei den Mädchen zeigt sich ein etwas abwechslungsreicheres Bild: Bei den Jüngsten in der WK IV messen sich das Georgianium Lingen (Regionalabteilung Osnabrück), das Martino Katharineum Braunschweig, die KGS Salzhemmendorf (Regionalabteilung Hannover) und das Cato Bontjes van Beek-Gymnasium Achim (Regionalabteilung Lüneburg) untereinander. Auch in der WK III sind die Achimerinnen vertreten, ebenfalls werden sich das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium aus Herzberg (Regionalabteilung Braunschweig), das Albert-Einstein Gymnasium Hameln (Regionalabteilung Hannover) und das Gymnasium an der Vechte Emlichheim (Regionalabteilung Osnabrück) ins Zeug legen. Emlichheim und Hameln werden auch in der WK II aufeinander treffen, letztere kommen jedoch vom Schiller-Gymnasium. Die Regionalabteilung Braunschweig ist durch das Theodor-Heuss-Gymnasium aus Göttingen vertreten, aus der Regionalabteilung Lüneburg geht das Athenaeum Stade an den Start.

Eine Woche später ist es auch in Bremen soweit: Erfahrungsgemäß wird hier die Oberschule an der Ronzelenstraße Bremen die Tickets zum Bundesfinale (WK II und WK III) und zu den dvj-school-finals (WK IV) lösen.

Der NWVV wünscht allen Teams viel Spaß und Erfolg!

veröffentlicht am Mittwoch, 21. Februar 2018 um 11:01; erstellt von Sonnenberg, Franziska
letzte Änderung: 21.02.18 11:56

Alles rund um den Volleyballsport

PARTNER UND UNTERSTÜTZER