News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

FWD-Einsatzstellen aufgepasst: Fehlender Abi-Jahrgang 2020!

FWD

Aufgrund der Umstellung zurück von G8 auf G9 wird es an Niedersachsens Gymnasien im Frühjahr 2020 ein ungewohntes Bild geben: Keine gestressten Schüler und Lehrer, Keine Motto-Wochen, kein Abitur! Diese Situation wird sich auch auf uns Vereine im Volleyball und anderen Sportarten auswirken, vermutlich muss mit deutlich weniger Bewerber/innen auf FSJ- und BFD-Stellen zu rechnen sein.

Der ASC Göttingen als Träger des Freiwilligendienstes im Sport macht Vorschläge, wie mit dieser Situation umgegangen werden kann. So weist er zum Einen darauf hin, dass nicht nur junge, sondern auch junggebliebene Menschen im FWD eingesetzt werden können, beispielsweise Personen kurz vor oder während der Rente. Zum Anderen sei die Überlegung angebracht, ein Freiwilliges Jahr zu verlängern und an Studienzeiten anzupassen. Da ein FWD zwischen sechs und 18 Monaten möglich ist, gibt es hier viel Spielraum. Als Beispiel könne man in diesem Jahr ein/e Freiwillige/n für 14 Monate beschäftigen, also von August 2018 bis Ende September 2019. Der oder die betroffene Freiwillige könne so im Oktober 2019 mit dem Studium beginnen. Darauf könne anschließend ein FWD über 17 Monate folgen, dass im Oktober 2019 startet und am 30. März 2021, direkt vor Studienbeginn, endet.

Eine mögliche Alternative bietet sich auch im Projekt "mobile FSJler" des NWVV. Hier können sich Vereine zusammenschließen und gemeinsam eine/n FSJler/in beschäftigen, sodass wir uns nicht gegenseitig die voraussichtlich wenigen Freiwilligen wegnehmen müssen. Das Modell wird seit Sommer 2017 erfolgreich praktiziert, mehr Informationen hierzu stehen auf der Homepage bereit oder können bei Franziska Sonnenberg (f.sonnenberg@nwvv.de, 0511/9819315) eingeholt werden.

veröffentlicht am Freitag, 19. Januar 2018 um 10:49; erstellt von Sonnenberg, Franziska
letzte Änderung: 19.01.18 10:51

Alles rund um den Volleyballsport

PARTNER UND UNTERSTÜTZER