News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

Comdirect wird Naming-Right-Partner des Supercup

Supercup

Aus dem Volleyball Supercup wird der comdirect Supercup:  Am 28. Oktober dürfen sich die Zuschauer in der TUI Arena in Hannover und vor den TV-Geräten auf einige Neuerungen freuen. Denn die comdirect bank ist bis 2020 nicht nur Naming-Right-Partner des Supercup. Als Innovationspartner bringt sie als eine der führenden Direktbanken in Deutschland auch innovative Technologien in die Arena.

Mehr Klarheit, mehr Action, mehr Insights

So sollen beim comdirect Supercup in der TUI Arena in Hannover gleich drei neue Technologien zum Einsatz kommen: der animierte Videobeweis „comdirect Challenge“, die „comdirect Geschwindigkeitsmessung“ beim Aufschlag und die „comdirect Bewegungsdatenanalyse“.  

Beim animierten Videobeweis haben die Teams pro Satz zweimal die Möglichkeit, eine „comdirect Challenge“ zu beantragen und die Entscheidung der Schiedsrichter überprüfen zu lassen. Bleiben Sie im Recht, wird ihnen keine Challenge abgezogen. Bei der „comdirect Geschwindigkeitsmessung“ erfassen hochauflösende Kameras über dem Spielfeld die Flugbahn des Balls beim Aufschlag. Die Geschwindigkeit wird live auf den Screens in der Arena angezeigt. Bei der „comdirect Bewegungsdatenanalyse“ ermitteln Empfänger rund um das Spielfeld und Sensoren in den Trikots innerhalb von Sekunden die Bewegungen jedes Spielers – zum Beispiel Block- oder Sprunghöhen und Abwehraktionen. Nahezu in Echtzeit werden ausgewählte Daten so visualisiert, dass die Leistungen der Spieler für die Zuschauer noch greifbarer werden. Und das sowohl in der Halle, als auch auf der Couch und unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet. Die Innovationen werden ebenfalls in der vierstündigen Übertragung bei SPORT1 für den TV-Zuschauer aufbereitet.

(c) Volleyball-Bundesliga

veröffentlicht am Dienstag, 9. Oktober 2018 um 09:05; erstellt von Dumke, Aaron
letzte Änderung: 09.10.18 09:07

Alles rund um den Volleyballsport

PARTNER UND UNTERSTÜTZER