News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

Top-Niveau bei der Bezirksendrunde der weibl. F-Jugend

Verband

Am 3. Adventssonntag fand die Bezirksendrunde Weser-Ems der F-Jugend weibl. (U12) in Bad Laer statt. Ein hohes Niveau der Spiele war in der Vorrunde schon zu erkennen. Besonders in der Gruppe A sahen zahlreiche Zuschauer tollen Jugendvolleyball. Aus dem Emsland lieferten sich FC 47 Leschede und SV Raspo Lathen einen großen Fight im zweiten Satz, den Leschede nach Rückstand im zweiten Satz mit 25:19 und somit 2:0 nach Sätzen gewann.

Noch spannender wurde es im Spiel zwischen dem SV Bad Laer und FC 47 Leschede. Beide Teams hatten mehrere Satzbälle im ersten Satz und mit 28:26 gewannen die Emsländerinnen. Herausragende Balltechniken beider Teams auch im Spiel um Platz 2 in der Gruppe. Bad Laer gewann mit 2:0 gegen Lathen und wurde Vorrundenzweiter. In der Parallelgruppe setzen sich die Tecklenburger Land Volleys mit Sieg gegen BW Lohne und Unentschieden gegen SV Wietmarschen durch, die Zweiter mit einem weiteren Unentschieden gegen BW Lohne wurden.

Spannend war das Halbfinale Bad Laer gegen die Tebu Girls, die jeden Ball in der Feldabwehr erliefen und sich beim 2:1 gegen Bad Laer wie Schnee- oder Eisköniginnen freuten. Enorm flink und mit gutem Auge im Angriff wurden die Tebu Girls immer stärker im Halbfinale nach Satzrückstand.

Im zweiten Halbfinale wurde Leschede immer stärker und gewann mit 2:0 gegen die Mädels vom SV Wietmarschen. Auch das Endspiel gewannen die Mädchen aus Emsbüren souverän mit 2:0. Glückwunsch an den Bezirksmeister FC 47 Leschede. Vizemeister sind dieTebu Girls. Platz 3 holte sich Bad Laer mit einem 2:0 gegen SV Wietmarschen, die sich mit ihren Trainerinnen Katrin Albers und Elena Stahs schon über die Teilnahme an der Endrunde im Bezirk freuten. Der 5. Platz ging an SV Raspo Lathen, die mit 2:0 gegen BW Lohne gewannen. Bei BW Lohne fielen krankheitsbedingt zwei starke Spielerinnen kurzfristig aus.

Ein großer Dank auch an die Eltern der F-Jugend vom SV Bad Laer für die hervoragende Cafeteria und Organisation durch Alexandra Warschun. Wir dürfen stolz darauf sein, dass wir nach langer Zeit wieder bei der U12 im Bezirk und Land so eine gute Rolle vom SV Bad Laer spielen.

Bezirksjugendwartin Roos Harland  organisierte für die Siegerehrung schöne Hausaufgabenhefte mit vielen Volleyballgeschichten, -bildern und -grafiken. Die wertvollsten Spielerinnen jeder Mannschaft erhielten ein Exemplar. Das waren Sophie Brockhaus (BW Lohne – Jahrgang 2010), Nina Ellermann (SV Raspo Lathen – Jahrg. 2009), Antonia Stahs (SV Wietmarschen – 2010), Kim Hagedorn (SV Bad Laer – 2010), Valentina Zinn (Tebu Girls 2009) und Sophie Schulte (FC 47 Leschede – 2009).

Das Gesamtergebnis in der Übersicht:

1. FC 47 Leschede
2. Tecklenburger Land Volleys
3. SV Bad Laer
4. SV Wietmarschen
5. SV Raspo Lathen
6. BW Lohne

Am 8. Februar 2020 richtet Bad Laer die Endrunde der Nordwestdeutschen Meisterschaft aus. Alle qualifizierten Teams haben übrigens nach dem Turnier am Samstag freien Eintritt zum Derby der 2. Bundesliga zwischen dem SV Bad Laer und SCU Emlichheim um 20.00 Uhr.

© Stefan Bertelsmann

veröffentlicht am Dienstag, 17. Dezember 2019 um 10:36; erstellt von Schawaller, Isabell
letzte Änderung: 06.01.20 08:34

NWVV Online-Shop

PARTNER UND UNTERSTÜTZER