News - Nordwestdeutscher Volleyball-Verband e.V.

OFFENER BRIEF: Es ist höchste Zeit Lockerungen für den Sport in Niedersachsen herbeizuführen 

Verband

Der Volleyballsport befindet sich, wie viele weitere niedersächsische Sportarten und Wirtschaftszweige, in einer schwierigen und unglücklichen Situation. Durch die Corona-Pandemie sind viele Vereine aber auch Verbände stark belastet worden – in finanzieller Hinsicht aber auch in organisatorischer Hinsicht. Hinzu kommt für unseren Sport nun ein weiteres viel weitgreifenderes Problem.

Durch die weitreichenden Öffnungen unserer Nachbarbundesländer (Hessen, NordrheinWestfalen (NRW), Schleswig-Holstein, Thüringen), kann dort bereits seit dem 20.06.2020 (NRW)(1) ein weitgehend normaler Sportwettkampfbetrieb durchgeführt werden. Das gleiche gilt für unsere Freunde und Mitglieder – in Bremen, wo die Freie Hansestadt Bremen am 25.06.2020 einen Sportbetrieb mit weiter gelockerten Beschränkungen zugelassen hat. Die vom 22.06.2020 erlassene Verordnung der niedersächsischen Landesregierung sieht das bisher immer noch nicht vor, obwohl sowohl die aktuellen Fallzahlen als auch der vom Robert-Koch Institut ausgegeben Reproduktionswert weit unter dem vergleichbaren Wert aus NRW liegen. Mit insgesamt rund 14.000 Fällen liegt unser Bundesland bei nur rund einem Drittel der Fallzahlen aus NRW. Zusätzlich ist mittlerweile in Baden-Württemberg ebenfalls der Sport- und insbesondere der Sportwettkampfbetrieb wieder zulässig. Auch hier liegen die Fallzahlen deutlich über dem Schnitt des niedersächsischen Schnitts.(2)

Wir stellen aktuell mit Besorgnis fest, dass viele Sportlerinnen und Sportler in Niedersachsen einen innerdeutschen Sporttourismus betreiben und so zum einen den Vereinen in Niedersachsen als Mitglieder wegbrechen und zum anderen aber grundsätzlich auch die Veranstalter von Sportwettkämpfen in NRW unterstützen, indem dort Sport getrieben wird. Wir schätzen den Austausch auf Augenhöhe mit unseren Nachbarn sehr. Dennoch entsteht durch die aktuell fehlende Öffnung des Wettkampfbetriebes ein Vakuum. Vereine und Organisatoren von Sportveranstaltungen und Sportwettbewerben sind schlichtweg nicht in der Lage ihren Mitgliedern oder der relevanten Sportart ein entsprechendes Sport(wettkampf-)angebot anzubieten. Diese Entwicklung ist erschreckend und besorgniserregend. In den vergangenen Jahren sehen wir eine zunehmende Zentralisierung von verschiedenen Volleyballmannschaften in Spielgemeinschaften oder großen Vereinen. Der Trend einer Abwanderung in benachbarte Bundesländer wird diesen Trend unter den aktuellen Voraussetzungen weiter befördern. Insbesondere in der Fläche ist nicht nur ein Volleyballangebot, sondern ein Gesamtsportangebot als gemeinschaftsstiftendes Element in der Gesellschaft essentiell.

Der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband e. V. (NWVV) erwartet vom Landessportbund Niedersachsen (LSB NDS) eine intensivere Einflussnahme auf die niedersächsische Landespolitik und insbesondere auf das Ministerium für Inneres und Sport und das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Der Sport muss sich weiter für eine schrittweise Öffnung des Sports in Niedersachsen stark machen und alle Schritte unternehmen Grundlagen für eine Öffnung zu schaffen und zu transportieren. Es liegen mittlerweile viele Hygienekonzepte vor. Diese bilden die Grundlage in den Vereinen und Verbänden den Sportbetrieb erneut aufzunehmen. Nun ist es am LSB NDS diese Entwicklung an die Landesregierung heranzutragen und in einem progressiven Austausch die weiteren Lockerungen zu erwirken.

Von der niedersächsischen Landesregierung erwartet der NWVV ein klares Signal die schrittweisen Öffnungen, wie sie bereits in einigen anderen Bundesländern veröffentlicht wurden, nun einzuleiten, um den niedersächsischen Freizeit- und Breitensport wieder unter Wettkampfbedingungen - und unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes - stattfinden zu lassen.  
 
Der Vorstand des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes e.V.  
 
 
Klaus-Dieter Vehling                      Detlef Sölter                                  Thomas Gansel                            Patrik Zimmermann   
Präsident                                       Vizepräsident                                 Vizepräsident                               Vizepräsident 


(1) LSB NRW, https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/wiederaufnahme-des-sportbetriebs, abgerufen am 28.06.2020 2 Robert Koch-Institut: Covid-19 Dashboard, https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_0/, abgerufen am 26.06.2020 
(2) Robert Koch-Institut: Covid-19 Dashboard, https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_0/, abgerufen am 26.06.2020 



veröffentlicht am Montag, 29. Juni 2020 um 09:27; erstellt von Schawaller, Isabell
letzte Änderung: 29.06.20 09:29

Corona Informationen

NWVV Online-Shop

PARTNER UND UNTERSTÜTZER